alpha elementar

Das Projekt alpha elementar gab es drei Jahre lang und wurde am 28. Februar 2019 beendet. Vom 1. März 2019 bis 28. Februar 2021 knüpfen wir an unsere Erfahrungen an und führen das neue Projekt alpha elementar plus durch. Unseren Wirkungsbereich werden wir diesmal auch auf Horteinrichtungen ausweiten. Nähere Informationen finden Sie unter www.alpha-elementar-plus.de.

 

| Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes
  Sachsen-Anhalt gefördert. | 


Fachtagung am 25. September 2018


 

Eine erfolgreiche Fachtagung liegt hinter uns. Knapp 100 Besucher:innen und 8 Workshop-Referent:innen aus dem frühpädagogischen Bereich waren anwesend. Dr. Ilse Wehrmann hat mit ihrem Vortrag "Keine Bildung ohne Beziehung!?" überzeugt und viele dazu ermuntert, den Weg als Erzieher:in mutig weiterzugehen. Die verschiedenen Workshops konnten nahtlos an die Worte Frau Wehrmanns anschließen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für Ihr Interesse. Den Fachvortrag von Frau Dr. Ilse Wehrmann können Sie hier nachlesen (PDF).

Workshops:

Einer der Workshops wurde von Frau Dr. Ursula Stradmann zur MarteMeo-Methode durchgeführt. In der Präsentation können Sie nachlesen, was sich dahinter verbirgt: "Aus eigener Kraft - Sprachentwicklung unterstützen und Beziehung befördern". (PDF)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS PROJEKT MIT DEN BUCHSTABEN

Ausreichend Lesen und Schreiben können ist leider keine Selbstverständlichkeit für alle. In einem neuen Projekt im Roncalli-Haus setzen wir daher den Schwerpunkt auf den Startbereich des lebenslangen Lernens im frühen Kindesalter – bevor grundlegende Weichenstellungen verpasst oder in die falsche Richtung erfolgt sind.

Bis einschließlich Februar 2019 arbeiten wir daran, diese Projektidee auf der Basis der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen des ESF-Programms „Alphabetisierung und Verbesserung der Grundbildung Erwachsener im Rahmen des lebenslangen Lernens“ mit Leben zu füllen. 

Im vorschulischen Bereich können wir sowohl Eltern erreichen, die sich in dieser sensiblen Phase ihrer Kinder für das Thema Lesen und Schreiben neu öffnen, als auch Kindertagesstätten, die mit den Eltern in gemeinsamer Verantwortung Bildungswege gestalten.

Das Curriculum vereint relevante Ansätze aus der Früh- und Heilpädagogik, Lerntherapie, Sprach- und Sprechwissenschaft mit Family-Literacy-Ansätzen, Entwicklungs- und Wahrnehmungspsychologie sowie der Leistungsmotivation und Modellen zum Selbstkonzept. Auch Themen wie Händigkeit/Lateralität und LRS werden im Zusammenhang mit Analphabetentum eingeordnet.



Konkret geplant sind Weiterbildungen von Kita-Teams (bis zu 20 Tage je Kita in 10 Modelleinrichtungen) als auch von anderen Erwachsenen, die mit Eltern und ihren Kindern arbeiten: Sprachexpert:innen, Berufsschullehrer:innen, Familienhebammen, Weiterbildner:innen in der Familien- und Elternbildung, Jugendämtern, Tagespflegepersonen, Sozialarbeiter:innen in der Kinder- und Jugendhilfe und Betreuung von Flüchtlingen, Kinderärzt:innen usw.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Das Landesnetzwerk Alphabetisierung und Grundbildung Sachsen-Anhalt hat seinen Sitz seit dem 2. Januar 2017 in Magdeburg. Auf der Seite finden Sie Informationen für Menschen mit Grundbildungsbedarf und/oder ihr mitwissendes Umfeld. Zudem wird das Alfa-Telefon vorgestellt, das bundesweit anonyme Beratung anbietet.


AKTUELLES

Wir haben für Ihre Einrichtung Qualitätskriterien entwickelt - ein leicht handhabbares Instrument zur Selbsteinschätzung und zur Beantwortung folgender Fragen:
  • Was macht gute Bildungsarbeit im Bereich "Literacy" aus?
  • Welche Faktoren müssen mitbetrachtet werden, wenn Kitas sich der Aufgabe stellen, Kinder und deren Eltern auf dem Weg in die Schrift zu begleiten?

Zur Bearbeitung mit Ihrem Team stellen wir Ihnen die Kriterien zum Download zur Verfügung: PDF

Qualitätskriterien Broschüre

Eine Reise ins Meer der Buchstaben und Wörter - mit diesem Motto haben wir in erster Linie pädagogische Fachkräfte, Kinder und Eltern in zehn verschiedenen Kindertageseinrichtungen in Sachsen-Anhalt begleitet. Das Ergebnis dieser Arbeit haben wir in einer Broschüre zusammengestellt, die Sie ganz praktisch sofort in Ihrem Kitaalltag einsetzen können. Wenn Sie Interesse an der Broschüre haben, wenden Sie sich an uns: alphaelementar@roncalli-haus.de. Werfen Sie hier virtuell einen Blick hinein!

Broschüre alpha elementar


Das Team der Kita „Die Wurzel“ aus Magdeburg nahm erfolgreich an dem Schrift-Sprach-Projekt „alpha elementar“ über einen Zeitraum von einem Jahr teil. Die Fachkräfte der Kita konnten sich in theoretischen und praktischen Modulen zu Schriftsprachbegleiter:innen weiterbilden. Viele Impulse über dialogisches Vorlesen, Bücher, Linkshändigkeit und über Methoden des Entdeckens der Sprache im Elementarbereich bereichern den Alltag der Kinder und Pädagog:innen.

Abschluss Kita "Die Wurzel"

 

Am 20. August 2018 um 10 Uhr eröffneten der Bildungsminister Herr Marco Tullner und der Präsident des Landesverwaltungsamtes Herr Thomas Pleye gemeinsam mit Frau Dr. Reinhild Hugenroth, Leiterin des Landesnetzwerkes Alphabetisierung und Grundbildung, die Landesausstellung im Landesverwaltungsamt Halle.

Acht große Tafeln stehen im Foyer und erzählen die Geschichte des Herrn M. auf seinem Weg zum Lerner. Zudem enthalten sie zahlreiche Informationen und Hinweise zu Hilfsangeboten und Ansprechpartnern zum Thema Alphabetisierung und Grundbildung. Eine Tafel beschreibt das Projekt alpha elementar.

Landesausstellung Alphabetisierung und Grundbildung

 

Am 7. Juni 2018 hat das Marte Meo Zentrum in Magdeburg einen Fachtag ausgerichtet und dazu die Begründerin dieser Methode, Maria Aarts, als Hauptrednerin eingeladen. Wir hatten das Glück, sie persönlich kennenzulernen. 

Mit dieser Methode sind hilfreiche, konkrete und alltagstaugliche Informationen verbunden, wie Menschen in unterschiedlichen Bereichen entwicklungsfördernd unterstützt werden können. Marte Meo nutzt die Kraft der Bilder und ist als videogestützte Methode vielseitig einsetzbar.

Maria Aarts in Magdeburg

■ VERÖFFENTLICHUNGEN


Erzähl mir eine Geschichte!

Eine Anleitung zum Erzählen für alle Kinder-ins-Bett-Bringer von Martin Baltscheit

Martin Baltscheit, geboren 1965, ist Autor vieler Kinderbücher. "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konte" (2002) zeigt, wie wichtig es ist, lesen und schreiben zu können. Sein erster Kinofilm "Nur ein Tag" feierte 2017 Premiere.


PROJEKT alpha elementar
■ KONTAKTDATEN

 


Das Projekt alpha elementar gab es drei Jahre lang und wurde am 28. Februar 2019 beendet. Vom 1. März 2019 bis 28. Februar 2021 knüpfen wir an unsere Erfahrungen an und führen das neue Projekt alpha elementar plus durch. Unseren Wirkungsbereich werden wir diesmal auch auf Horteinrichtungen ausweiten. Nähere Informationen finden Sie unter www.alpha-elementar-plus.de.

 

| Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes
  Sachsen-Anhalt gefördert. |