Grner Hahn im Roncalli Haus

Bewahrung der Schöpfung als aktives Handeln ist zentrale Aufgabe der Kirche

Umweltmanagement in der Kirche
Kirchliches Umweltmanagement wurde nach der "Erfindung" 2000 in der Evangelisschen Landeskirche in Württemberg kontinuierlich weiterentwickelt. Heute stellt es ein ausgereiftes, gut handhabbares System dar.

Die Erfolgsfaktoren
Betriebskosten senken, Umwelt schonen, erfolgreich Ziele verfolgen - Strukturwandel in der Kirche gestalten.
Und: Umweltmanagement belebt Kirchengemeinden und Einrichtungen. 

Erfolgreiches Modell für umweltbewußtes Handeln
Weit über 200 Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen in Deutschland arbeiten bereits erfolgreich mit dem Umweltmanagementsystem "Der Grüne Hahn". Weitere führen das System derzeit ein. Beteiligte Landeskirchen, Diozösen+Einrichtungen haben sich im ökumenischen Netzwerk "Kirchliches Umweltmanagement" (KirUm) zusammengeschlossen.
Der Grüne Hahn ist aktive Ökumene. 

Neugierig geworden?
Hier geht es zu unserer Umwelterklärung
 (pdf, 2,0 MB)

Allgemeine Informationen zum Thema finden Sie hier:
www.kirchliches-umweltmanagemant.de